Blackstone Resources AG, 2. Phase des Fördermittelantrages

BAAR, Schweiz – (08 Mai 2019) – Blackstone Resources AG (SWX: BLS; STU: 4BR, FRA: 4BR, BEB: 4BR) (“Blackstone”) freut sich mitzuteilen, dass sie einen detaillierten Antrag mit einem Business-Plan und einem Arbeitsablauf dem deutschen Bundesamt für wirtschaftliche Angelegenheiten unterbreitet hat um im Programm zum Erhalt von Fördermittel für die Batterie-produktion aufgenommen zu werden.

Dies erfolgte nach positiver Korrespondenz des deutschen Wirtschaftsministeriums (BMWi) welches Blackstone, zusammen mit einer Anzahl von bedeutenden Batterie-Herstellern, eingeladen hat, einen Finanzierungsantrag einzureichen.

Diese durch Blackstone unterbreitete Anmeldung wurde mit Hilfe der 100%-igen Tochtergesellschaft Blackstone Research, welche sich in Erfurt, Deutschland befindet, ausgearbeitet. Sie wurde erstellt in enger Zusammenarbeit mit zukünftigen Partnern in Belgien, England, Österreich, Polen und Deutschland.

Das BMWi begutachtet nun diese Anmeldung und wird, gestützt auf den unterbreiteten Daten, in Kürze über ihren Entscheid informieren. Wir sind zuversichtlich, dass diese Anmeldung gut begründet ist und dass zukünftig Subventionen zur Verfügung gestellt werden können. 

Zusätzlich wird Blackstone weitere Anträge vorbereiten und diese an diverse deutsche Bundesländer richten (Thüringen, Sachsen und Brandenburg) mit der Absicht, dort Batterie-Herstellungsanlagen zu erstellen.

Dies stellt einen grossen Schritt in Blackstone’s Bestrebungen im Batterie-Technologie Markt dar, und bringt die Gesellschaft einen Schritt näher an ihr Ziel, ein vertikal integrierter Lieferant der elektrischen Autoindustrie und dem Energiespeicherungs-Sektor zu werden.  


BLACKSTONE RESOURCES AG

Blackstone Resources AG ist eine schweizerische Holdinggesellschaft mit Sitz in Baar, Kanton Zug, die sich auf den Bereich Primärmetalle für den Batteriemarkt konzentriert. Darüber hinaus errichtet, entwickelt und betreibt sie Raffinerien für Gold und Batteriemetalle. Sie bietet direkte Beteiligungen an richtungweisenden Batteriemetalle an, da aufgrund der Nachfrage nach Elektrofahrzeugen grosse Mengen dieser Metalle wie Kobalt, Molybdän, Graphit und Lithium benötigt werden. Blackstone Resources hat zudem ein Forschungsprogramm über neue Batterietechnologie gestartet.


Für weitere Informationen konsultieren Sie www.blackstoneresources.ch oder kontaktieren:

Blackstone Resources AG
Blegistrasse 5                                                             T: +41 41 449 61 63
CH-6340 Baar                                                            F: +41 41 449 61 69
Switzerland                                                                info@blackstoneresources.ch

Investor Relations                                                    Media Enquires
ir@blackstoneresources.ch                                        media@blackstoneresources.ch

The disclaimer is an integral part of this press release.
Please ensure you consult the disclaimer for a full understanding of the content within: http://www.blackstoneresources.ch/about-us/disclaimer-press-release/

Abonnieren Sie unsere Updates